8.Tag Mike’s place 6.4.

Heute wanderte ich zuerst über weite Weideflächen später über einen lockeren Wald mit riesigen alten Bäumen. In diesem Wald wird nichts herausgenommen. Umgefallene Bäume bleiben liegen und bilden wieder die Grundlage für andere Pflanzen und Tiere. Dazwischen eine grosse sandige  Flusslandschaft. Normalerweise staubtrocken. Jetzt aufgrund der enormen Niederschläge vom letzten Winter teilweise von einem kleinen Bach durchflossen. Am Nachmittag ging es immer höher bis auf ca. 1600m ü M. Bei Meile 127.2 lag dann ein unscheinbares handgemaltes Schild am Boden. Miles’s place. Dort gab es zuerst Wasser aus einem Tank. Später Pizza, Bier und Whiskey. Die Leute dort verpflegen die Hiker für ein kleines Entgelt. Eigentlich kam ich mir vor wie in einer Hippie Kommune aus den 70er Jahren, und ich war dann halt ein alt Hippie. Aus dem trinken und rauchen habe ich mich herausgehalten, fast. Irgendwann musste ich dann doch noch mit Whiskey anstossen. In einem alten Gewürzglas. 

Mike, place in den Bergen

Josh der Pizzakoch in seiner Outdoor Küche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s