13. Tag  Den Berg hinunter 

Ich glaube ich bin in meinem Leben noch nie so lange einen Berg hinuntergelaufen wie heute. Ca 16 Meilen ging es im Zickzack den Berg hinunter. Von knapp 8000 Fuss auf ein paar 100 Fuss und jetzt bin ich wieder in einer komplett anderen Gegend. Wir querten danach noch eine knochentrockene Ebene die noch nicht so lange teilweise überflutet gewesen war. Das heisst wir liefen die ganze Zeit in irgendeinem weitläufigen Flussbett ohne jegliches Wasser. Unter einer Eisenbahnbrücke gab es dann noch eine Überraschung. Trail Angels hatten Wasser, Essen und ein paar Erdbeeren aufgestellt. Zu Hause würde ich solche Erdbeeren sicher nicht mehr essen. Hier schon. 

Der einzige Schatten im Umkreis von Meilen

Ein Kommentar zu „13. Tag  Den Berg hinunter 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s