15. Tag  Zum Glück habe ich ein GPS   13.4 

Am Morgen habe ich den Wecker auf 4 Uhr gestellt. Heute ging es 14 Meilen langsam aber sicher den Berg hinauf und ich wollte möglichst weit hinauf in der Kühle des morgens. Das Wetter war gut. Darum habe ich auch nur das Innenzelt aufgestellt. Cowboy camping werde ich vermutlich nicht machen. Habe keine Lust den Schlafsack mit irgendwelchen kriechenden oder krabbelnden Viecher zu teilen. Ich weiss meine ganze Familie sagt jetzt. “ typisch Papa“.  

Unterwegs noch im stockdunkel kam mir dann plötzlich ein kleines Licht entgegen. Es war „Capa Joe“ der den Weg nicht mehr fand. Durch den vielen Schnee waren die Wege in den Stauden teilweise im Wasser und das dieser Teil vom Trail letztes Jahr wegen eines grossen Waldbrand geschlossen war war der Weg im Dunkel ohne exaktes GPS nicht mehr zu finden.  Teilweise war wegen dem Wasser auch der Weg weggerissen. 

Wo ist der Weg?

Nach Waldbrand und ohne Vegetation hält der Hang nicht mehr


Bis am Abend schaffte ich es doch hinauf auf den Berg. Bei Meile 243.5 schlug ich dann das Nachtlager auf fast 9000 Fuss auf. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s