21. Tag  zum Cajon Pass 19.4.

Zur Zeit laufe ich jeden Tag um die 20 Meilen. Heute ging es vom Staudamm des Silverwood lakes dem See entlang bis zum grossen Highway über den Cajonpass. Am Morgen musste Gil, der am gleichen Ort übernachtete, noch ein Rudel Kojoten verscheuchen. Ich war etwas weiter weg und konnte nur noch deren Geheul hören. Die Landschaft ist, sofern nicht verbrannt, wunderschön. Ich laufe oft 2-3 Std. durch komplett verbrannte Gegenden. Mitte Vormittag, ich machte eine kurze Rast holte mich Candidos ein. Er war einen Tag vor mir in big bear City gestartet machte jedoch weniger Meilen pro Tag. Er erzählte mir, dass er gewusst habe, dass ich seit diesem morgen vor ihm auf dem Trail sei. Er war bei den Border Patrol und hat dort gelernt Schuhabdrücke im Sand zu lesen und interpretieren. Am späteren Nachmittag war dann das Highlight der Mac Donald am Cajonpass. Soviel gegessen und Cola getrunken habe ich noch nie in einem Mac. Auch weil es für die nächsten 25 Meilen kein Wasser gab. (System Kamel)  Anschliessend ging ich dann noch einige Meilen der untergehenden Sonne entgegen.  Auf dieser Strecke fotografierte und filmte ich noch die Züge welche Tag und Nacht, meist beladen mit Schiffscontainern über diesen Pass kriechen. Gezogen von bis zu 5 Diesel Loks und 1 1/2 Meilen lang. Ich höre es gerne, die amerikanischen Züge, wenn sie von Zeit zu Zeit ihre Hörner mit den typischen Klang betätigen. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s