53.Tag   Dem Himmel entgegen 21.5.

Es ist Sonntag. Es geht immer weiter hinauf in die Berge. Dazwischen wieder eine kleine Schlucht. Also Steigeisen unter die Schuhe und vorsichtig über den Schneehang absteigen. Dabei fällt mir noch eine leere Petflasche aus einer Rucksack Aussentasche. Zum Glück hat es weiter unten noch Bäume wo sie hängen bleibt. Ich brauche diese Flasche. Unten beim Fluss fanden wir nach einigem suchen eine Schneebrücke über den Fluss  welche stabil genug aussah. Wenn das warme Wetter anhält halten diese Schneebrücken jedoch nicht mehr lange. Kein Weg mehr vorhanden. Navigation per Halfmile App und Karten auf Natel. Es scheint als kommt hinter jedem Berg ein neuer Berg. Es hört nicht auf. Was mir auffällt, die Berge sind weiter auseinander als in den Alpen. Die Landschaft ist wunderschön. 

Es ist jetzt 16.30 Uhr und ich sitze auf einem Stein und schreibe für den Blog. Am Nachmittag war das laufen im Schnee wieder  extrem anstrengend. Heute Abend gehen alle früh schlafen. Am morgen starten wir um 3 Uhr früh. Das Ziel ist es bei Sonnenaufgang auf dem Forester Pass zu stehen. Wir brauchen harten gefrorenen Schnee, sonst ist es zu gefährlich.  Noch 5 Meilen und 2000 Fuss Höhenunterschied. Wetter sonnig und teilweise Wolken. 

Irgendwo dahinter ist der höchste Punkt vom PCT. Die Waldgrenze liegt viel höher als bei uns. Teilweise über 11000 Fuss.

Dem Himmel entgegen. Hochebene auf über 11000 Fuss


Weitläufige Hochebene in den High Sierra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s