74.Tag  Waschtag  11.6.

zero Day in der Burney Mountain Guest Ranch. Die Ranch liegt ein paar 100m neben dem PCT.  Heute war Hausarbeit angesagt. In der Zwischenzeit bin ich ein halber Hausmann. Heute morgen musste ich noch die Hosen reparieren und nähen. Ich war auch froh wieder einmal den Blog nachführen zu können. Ebenfalls habe ich noch Lebensmittel für die nächsten 90 Meilen eingekauft. Das gibt wieder Gewicht!! Dann kommen wir bei Castella das nächstemal ins Tal. Das schönste war aber wieder einmal per Skyp mit der Familie zu reden. Die Eltern haben mich gefragt, ob ich nicht manchmal Heimweh habe. Heimweh habe ich eigentlich nie. (fast nie) Es gibt jeden Tag so viel Neues zu sehen, dass ich gar nicht dazu komme. Heute konnte ich per Telefon mit 4 anderen Schweizern reden. Sie haben alle die Sierra wegen dem vielen Schnee übersprungen und standen nun in Nordkalifornien wieder vor dem gleichen Problem. Alles gute Berggänger die nicht das erstemal im Schnee stehen. Sogar ein Melser war dabei. In einer knappen Woche bin ich auch in Castella. Was dann? Bis jetzt habe ich immer eine Lösung gefunden. Vielleicht weiche ich wiederum auf tiefere Routen aus. Gut ist auch dass ich mit Candido einen einheimischen Hikingpartner habe. Er kennt die Leute und das Land. Das Ziel ist nach wie vor Kanada. 

Burney Mountain Guest Ranch

10 Kommentare zu „74.Tag  Waschtag  11.6.

  1. Hoi Martin ich habe auf dem PC eine super Karte gefunden nach meinem ausmessen hast Du die Hälfte hinter dir zeitlich würde es auch stimmen Gruss Mutter

    Liken

    1. Hallo Mutter. Das stimmt. Bin jetzt bei Meile 1499 von ca. 2660 Meilen. Habe jedoch in den High Sierra ca 350 meilen übersprungen. Wir brauchen im Schnee manchmal einfach sehr lang pro Meile. Gruss Martin.

      Liken

  2. Hoi Martin, Marzella und Fritz haben mir den Link auf deinen Blog geschickt. Ich hab vor ein paar Wochen das erste Mal reingeschaut. Das ist der Hammer, dass du diesen Trail machst. Und dass du so viele gute Leute triffst, freut mich sehr. Ich war ja vor ein paar Jahren in den USA, vor allem in Kalifornien (und nicht auf dem Trail : ))). Danke für die schönen Fotos! Ich wünsche dir noch gutes Unterwegssein!
    Liebe Grüsse von Marcella (Cousine)

    Liken

    1. Hallo Marcella Freut mich von dir zu hören. Ich kann das nur machen weil Ursula zu Hause die Arbeit macht. Dieses Jahr ist der Trail mehr ein Abenteuer als eine Wanderung. Vor jeder Etappe muss ich überlegen ob ich das machen kann und wie es weitergeht. Manchmal weiche ich dann auf tiefere Regionen aus. 1000 Meilen im weichen Schnee ist nicht lustig und recht gefährlich. Habe manchmal tagelang kein Natel Empfang. Gruss aus Kalifornien. Martin.

      Liken

  3. Wow, das mit dem Schnee ist ja wirklich irre! Das einzig Gute ist das Du Moskitos und Poison Oak nicht zu beachten brauchst. Weiter so, Du schaffst es bis Kanada! In einigen Tagen kann viel Schnee schmelzen…alles Gute und viel Erfolg weiterhin!
    -Sasquatch

    Liken

    1. Hallo Sasquatch Der Schnee ist gut fürs Land und schlecht für die Hiker. Also neuerdings hat es auch Moskitos. Der Schnee schmilzt und überall hat es Wasser und das freut die Moskitos. Bin in Castella und muss schauen wie es weitergeht. Viele hören hier auf. Hat im Moment einfach viel Schnee. Gruss medic.

      Liken

  4. Hoi Medic Martin
    Du wirst wahrscheinlich bald oder schon in Section O sein. Das war im Jahr 2000 und 2001 nicht lustig, weil es da ziemlich unwegsam war. Hoffentlich ist es jetzt ein wenig besser.
    Apropos Melser, gibt es noch einen Melser, der den PCT durchwandert? Wer könnte das sein? Das nimmt uns beide wunder als in Mels wohnhafte.
    Es ist nach wie vor spannend, Deinen Berichten zu folgen. Du hast definitiv ein schwieriges Wanderjahr erwischt mit all dem Schnee, aber eben, es geht allen gleich, die unterwegs sind, und das hält zusammen.
    Happy Trails
    Claudia und Ben
    alias Swiss Miss und Cobweb

    Liken

    1. Hallo Claudia und Ben. Diese section bin ich diese Woche gelaufen. Davon ca. 4 Meilen im tiefen Schnee. Der Weg ist meistens recht gut aber manchmal komplett zugewachsen. Stauden von rechts und links. Ich halte jeweils die Stöcke vor mir um mir ein bisschen Luft zu verschaffen. Der Melser heisst Niederer und wohnt in Heiligkreuz. Kenne den jungen Mann nicht. Habe mit ihm telefoniert. Er sass zufällig im gleichen Bus mit anderen Schweizern welche alle den PCT aufhören und am Meer hiken gehen. Gruss Martin. alias Medic

      Liken

  5. Lieber Martin
    Erneut haben wir deine interessanten Berichte gelesen, wirklich sehr spannend. Pirmin war in Flums. Wir haben ihm deine illustren Geschichten erzählt, er staunte über deinen Mut und natürlich über deine Ausdauer. Marzella in Bern kennt mittlerweile deine Adresse in der Ferne, wird sich gelegentlich melden. – Wir besuchen deine Familie regelmässig und haben immer genügend Gesprächsstoff mit Ursula und deinen Kindern. Mit den besten Grüssen aus dem Sarganserland (30 Grad) und heb witerhii Sorg zu dir. ….Marzella und Fritz

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s