80.Tag  Amtrak  17.6.

Heute stand Zugfahren mit Amtrak auf dem Programm. Ich weiss noch, in der Marienburg in Rheineck machte ich einmal einen Vortrag über Amtrak und jetzt fuhr ich selber mit einem dieser Züge. Zuerst sollte der Zug um 5 Uhr morgens kommen. Nach diversen Verzögerungen, welche Amtrak per SMS mitteilte, wurde es etwa 10 Uhr. Die Fahrt führte uns von Dunsmuir in Kalifornien über Portland in Oregon nach Seattle in Washington. Und da in den USA jeder hinderst und letzte Güterzug Vorrang gegenüber unserem Personenzug hatte wurde es 1 Uhr morgens am nächsten Tag dem Sonntag morgen, bis wir in Seattle waren. Unterwegs wurden wir jedoch im Speisewagen gut bewirtet. Man konnte sich zB. zum Mittagessen anmelden und bekam eine feste Zeit wann man im Speisewagen einen Platz hatte. Sogar einen Kiosk gab es. Der Zug selber ist riesig und doppelstöckig. Hineingelassen wurde man nur wenn man eine Anmeldung hatte und der Name auf irgendeiner Liste stand. Ich habe mit diversen Mitarbeiter gesprochen und bei zweien um ein Photo gebeten. Im ganzen gesehen ein interessanter Tag. Auch die Natur im Westen der USA ist faszinierend und da der Zug meistens eher langsam fuhr sah man auch recht viel. In Seattle wurden wir dann von Susan einer Verwandten von Candido abgeholt und konnten auch bei ihr Zuhause übernachten.

Ein Amtrak Personenzug bei der Station Dunsmuir in Kalifornien

Bevor man hineingelasssen wurde konnte diese Dame das Fenster öffnen und kontrollieren ob man auch ein Billett hatte.

Ein kleiner Kiosk im unteren Geschoss.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s