122.Tag  Familie Tschirky 29.7.

Am Morgen wollten wir mit dem Touristen trolley zur Crater Lake lodge hinauffahren um dort zu essen. Ich nahm alles mit da ich vorhabe im Verlauf des Tages weiterzuwandern. Nach dem Essen kaufte ich mir den Internet Zugang für einen Tag für 10 Dollar. Hier oben hat man wohl eine super Aussicht auf den Crater Lake aber das schlechteste Internet auf dem ganzen Trail. Es war praktisch nicht möglich Fotos auf den Blog zu laden. Ebenfalls stand Skypen mit der Familie auf dem Programm. Während dem Skypen mit Ursula (ich sass in der Hotel Lobby) kam eine Frau auf mich zu und fragte mich ob ich aus der Schweiz komme. Es stellte sich heraus dass ihr Vater Albin Tschirky um ca. 1920 mit weiteren Brüdern von Weisstannen nach Amerika ausgewandert war. Da ich auch ein wenig an Geschichte interessiert bin, war das sehr spannend was für Berufe die Brüder in Amerika ausgeübt haben, was aus ihnen geworden ist. Sie waren recht erfolgreich in der Holzindustrie und als Farmer. Später schrieb ich dann meinen Namen und Adresse auf einen Zettel und sagte ihr und ihrem Mann (Heidi und Ron), sie seien bei Gelegenheit herzlich bei uns eingeladen wenn sie einmal in die Schweiz kommen. Als ich meinen Namen Gall auf das Blatt schrieb fragte sie mich ob ich einen Peter Gall von Chur kenne. Ja sicher. Das ist vermutlich mein Onkel Peter, selig. So war es denn auch. Er war mehrmals bei diesen Leuten in Amerika zu Gast und hat dort ihre Schweizer Geschichte zusammengestellt. Sogar an die Gitarre konnte sie sich erinnern. Ich wusste diese Geschichte ebenfalls. Peter hat mir davon erzählt. Also ich bin dann für eine Nacht in dieser Lodge geblieben und wir sind zusammen ins Tal gefahren für ein gutes Nachtessen. Es war ein sehr interessanter Abend. Also wir sind jetzt bei diesen Leuten in Amerika eingeladen um zu wandern. Sie haben ihr Haus ganz in der Nähe vom PCT und ich werde mit Ihnen eine Wanderung am Flumserberg machen wenn sie in die Schweiz kommen. 

Ron, Heidi, Catherine und ich im Restaurant vom Manzama Campground bei Crater Lake

Die Crater Lake Lodge wo ich eher unvorhergesehen übernachtete

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu „122.Tag  Familie Tschirky 29.7.

  1. Lieber Martin
    Soeben habe ich Myriam in Chur telefoniert betreffend Heidi und Ron. Sie kennt diese Leute sehr gut. Kennengelernt haben sie und Peter sel. diese Leute anfänglich in Sacramento. Hatten sehr gute Kontakte. Myriam hat sich über diese Nachricht extrem gefreut; sie wird dich nach deiner Rückkehr sicherlich kontaktieren. Für uns grenzt dieses Zusammentreffen fast an ein Wunder – so klein ist die Welt geworden! Fast unglaublich. – Übrigens ein grosses Kompliment an dich Martin, dass du die Reiseberichte so ausführlich und spannend verfasst. – Alles Guäta und ä ganz ä schöni Ziit….Herzliche Grüsse aus Flums….Marzella und Fritz

    Liken

    1. Hallo Marzella und Fritz. Das war wirklich ein Zufall. Ich habe gestern Abend Heidi und Ron zu einem Nachtessen eingeladen. Ich konnte mit Ihnen in ein Dorf fahren für Nachschub. Gruss Martin.

      Liken

  2. Hoi Martin, Ja mit diesen netten Tschirkis ist das so eine Sache ! Als sie vermutlich auf deinem Zettel den Namen “ Gall“ sahen, sind sie gewiss von einem Gehirnschock befallen worden !
    Nein, – nicht schon wieder einer mit einer Gitarre, den man fast nicht mehr los wird ?
    In einem Land herum zu wandern, und ausgerechnet “ Peters sel. Gastgeber “ zu treffen, ja das ist einmalig. Weiterhin viel Glück beim Zusammentreffen friedfertiger Amerikaner !
    Vater aus der Hochwiesen, auf Wiedersehn !

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s