135.Tag. Mount St. Helen 11.8.

Am Vormittag konnte ich noch mit der Familie Skypen. Am späteren Vormittag teilte mir der Motelbetreiber mit, dass ein Zimmer wegen einer Absage frei werde. Ich wollte sowieso erst am Nachmittag zurück auf den PCT und so sagte ich sofort zu, hier noch einmal zu übernachten. So hatte ich Zeit den Blog zu schreiben und meine Lebensmittel einzukaufen. Ebenfalls musste ich meine Hose noch flicken. Ich habe alles dabei. Stoffresten, Nadel, Zahnseide als faden. Die Motelbesitzerin fragte ich noch wegen dem Vulkanausbruch vom Mount St. Helen im Mai 1980. die Kleinstadt Packwood liegt recht nahe beim Vulkan. So ca. 30 bis 35km weg und für einen Ausbruch dieser Grösse war das dann doch recht nahe. Es habe an diesen Tagen fast 30 cm Vulkanasche geregnet. 

In diesem Restaurant habe ich zuerst ein sehr gutes Steak gegessen und danach noch „versucht“ an der Bar hinten mitzureden.

Eine Statue aus Holz zu Ehren von William Packwood. Ein Entdecker von dieser Gegend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s